• Office 365 Nutzer aufgepasst: Bing wird Standard-Suchmaschine in Chrome

Office 365 Nutzer aufgepasst: Bing wird Standard-Suchmaschine in Chrome

Mitte Februar beginnt Microsoft das Search Plugin für Bing bei Abonnenten von Office 365 ProPlus (ab Version 2002) automatisch zu installieren. Microsoft setzt durch das Update Bing als Standard-Suchmaschine im Google Webbrowser Chrome ein und stellt damit Nutzern erweiterte Suchmöglichkeiten zur Verfügung. Neben Deutschland gilt dies zunächst unter anderem in Großbritannien, Frankreich und den USA.

+++ Update +++

Aufgrund des Nutzer-Feedbacks wird Microsoft die Browser-Erweiterung nun doch nicht automatisch mit Office 365 ProPlus ausliefern. Microsoft hat folgende Änderungen angekündigt:

  • Administratoren entscheiden durch die Betätigung eines neuen Schalters im Microsoft 365-Administrationszentrum, ob sie die Browsererweiterung in ihrer Organisation über Office 365 ProPlus bereitstellen. Per Default ist der Schalter deaktiviert, es erfolgt demnach keine automatische Installation.
  • Office 365 ProPlus stellt die Browsererweiterung aktuell nur für AD-gebundene Geräte bereit, selbst in Unternehmen, die sich dafür entschieden haben. In Zukunft werden spezifische Einstellungen hinzugefügt, um die Bereitstellung der Erweiterung für nicht verwaltete Geräte zu regeln.
  •  Endbenutzer, welche die Erweiterung erhalten, behalten weiterhin die Kontrolle über ihre Suchmaschinenpräferenz.

Entdecken Sie weitere Informationen zum aktualisierten Zeitplan von Microsoft.

Bing für Chrome bietet übergreifende Suchmöglichkeiten in Office 365

Neben der Web-Suche ermöglicht Bing dann auch das Durchsuchen von Dateien, OneDrive-Inhalten, SharePoint-Webseiten, Teams, Yammer und anderen gemeinsam genutzten Datenquellen direkt in Chrome. So erleichtert die Bing-Suche auch das Finden von eigenen Unternehmensinformationen wie beispielsweise Personen, Organigrammen und Gebäudeinformationen. Informationen zur Sicherheit und zum Datenschutz finden Sie in der Microsoft Dokumentation.

Bing deaktivieren oder Installation verbieten

Wenn das Plugin nicht benötigt wird, lässt sich Bing als Standard-Suchmaschine in Chrome nachträglich durch einen Schalter wieder deaktivieren oder die Erweiterung entfernen. Um die Installation gleich von vornherein zu unterbinden, verwenden Sie die Gruppenrichtlinien oder das Office Deployment Tool. Wenn Sie die monatlichen Updatekanäle nutzen, entfernen Sie den Haken im Configuration Manager bei „Set default search engine to Microsoft Search in Bing“.

Bleiben Sie auf dem aktuellen Stand mit dem monatlichen Newsletter von Net at Work!

Weitere News zu diesem Thema

Mach’s gut Skype, Net at Work nutzt jetzt Teams – Herausforderungen meistern

Jetzt für kostenfreien Newsletter anmelden!

7 + 0 = ?